Kurische Nehrung

Litauen ist geprägt von unterschiedlichen Landschaftsbildern. In der letzten Eiszeit entstand eine einzigartige Dünenlandschaft, die Kurische Nehrung. Die Kurische Nehrung ist rund 98 km lang. 52 km gehören zu Litauen, 46 km zum angrenzenden Russland. Die Kurische Nehrung trennt das so genannte Kurische Haff von der Ostsee. Bei Klaipeda ist eine ca. 300 m breite Verbindung zwischen den Gewässern. 2000 wurde die Kurische Nehrung zum Weltnaturerbe durch die UNESCO erklärt. Der litauische Teil der Kurischen Nehrung wurde zum Nationalpark erklärt.

Der längste Sandstrand - Kurische Nehrung

Die Kurische Nehrung ist der längste Sandstrand Europas und wird auch die „ostpreußische Sahara“ genannt. Nordöstlich des Kurorts Nida befindet sich die breiteste Stelle der Kurischen Nehrung. Man nennt diese Stelle Bulvikio ragas (Bullwikscher Haken). Dieser Streifen ist 3,8 km lang und 380 m breit.

Entstehnung

Die Kurische Nehrung entstand vor ca. 7000 Jahren, und zwar durch Sandanspülungen. Dadurch dass der dichte Wald, der entstand, ab dem 16. Jahrhundert abgerodet wurde, konnten sich durch den Nordwest-Wind hohe Dünen auftürmen. Diese erstrecken sich fast über die gesamte Kurische Nehrung. Die Dünen wanderten ständig in Richtung Osten. Im Laufe der Zeit wuchs dichter Wald, der aber ab dem 16. Jahrhundert fast vollständig gerodet wurde. So konnte der ständige Nordwest-Wind den Sand an der Meerseite aufwehen und im Hinterland zur Haffseite zu hohen Dünen auftürmen, die sich fast über die gesamte Nehrung erstreckten. Die Sandberge wanderten stetig – mit einer Geschwindigkeit von sechs Metern im Jahr – in Richtung Osten auf die dort liegenden Dörfer der Fischer zu und begruben sie unter sich.

Sagenwelt der Ostsee

Über die Kurische Nehrung gibt es auch eine Sage. Diese erzählt, dass es einmal eine Riesin gab, sie hieß Neringa. Neringa lebte im Meer, der Ostsee. Neringa glättete die stürmischen Wogen. Sie wollte damit die Fischer beschützen. Die Wellen waren aber immer wieder stärker, als sie. Also baute sie einen langen Wall, um so die Fischer zu schützen - die kurische Nehrung.

Objekte in Litauen Objekte in Litauen

3055 Objekte in Litauen
Ab 40 EUR per Nacht

Folgen auf Facebook oder Google+